Seite 1 von 3
#1 5. Abschnitt: Seite 299 bis 405 von Quantaqa 21.03.2011 21:01

avatar

Wir nähern uns dem Ende

#2 RE: 5. Abschnitt: Seite 299 bis 405 von Carriecat 01.05.2011 16:32

Wie wirklich ist die Wirklichkeit???
Arme Olivia, ist sie nun tatsächlich verrückt oder ist alles nur ihrer schriftstellerischer Fantasie entsprungen?
Kann es nicht doch wahr sein? Hexen, Gestaltwandler, Feen, klingt unglaublich ist aber wahr.

Most shocking: Nettes Katerchen ist gar nicht nett!!! Gut das "zufällige" Treffen war fast zu schön um wahr zu sein aber ich hätte darauf getippt, dass sich der gesuchte Traummann dahinter verbirgt. Der wars ja dann nun gerade nicht....
Aber gut, als Hundebesitzerin kann ich da nur sagen: Männer sind wie Hunde, bis auf die Treue ;-)

#3 RE: 5. Abschnitt: Seite 299 bis 405 von claudiatoman 01.05.2011 17:34

avatar

Zitat von Carriecat

Aber gut, als Hundebesitzerin kann ich da nur sagen: Männer sind wie Hunde, bis auf die Treue ;-)



Guter Satz!

#4 RE: 5. Abschnitt: Seite 299 bis 405 von Carriecat 02.05.2011 08:08

Und da kommt Mann immer noch besser weg, als beim Klo Vergleich...

#5 RE: 5. Abschnitt: Seite 299 bis 405 von claudiatoman 02.05.2011 10:41

avatar

Hehe, stimmt!

#6 RE: 5. Abschnitt: Seite 299 bis 405 von Rebecca 02.05.2011 15:07

Olivias Geschichte ist zuende.
Irgendwie hätte ich mit so einem Schluss nicht gerechnet. Sie kämpft mit dem netten Kätzchen gegen die Hexe und merkt erst sehr spät das es nicht das Tier was sie meint. Genauso wie so aufeinmal nicht mehr weiß was Wirklichkeit oder Traum ist. Etwas verwirrend war es da auch mit dem Lesen mitzukommen aber aufeinmal war alles klar.
Am beenden fand ich ja wie Merlin dann auch noch Hexendreimaldrei und Jagdzeit erwähnt hat, Claudia das hast Du toll gemacht.
Durch die Hilfe von Prospero findet sie Adrian wieder nur der Anruf ihrer Freundin lässt sie nochmal kurz zweifeln bevor sie sich dann doch für Adrian entscheidet.
Zum Glück ist Olivia wenigstens mit Adrian ein Happy End gegönnt.

Es war wieder toll und Spannend das Buch zu lesen und wie schon bei den letzten Büchern konnte ich es nicht aus der Hand legen.

#7 RE: 5. Abschnitt: Seite 299 bis 405 von Carriecat 03.05.2011 15:25

Aber ist das Happy End so "Happy"? Eigentlich ist es ja nach wie vor offen.

#8 RE: 5. Abschnitt: Seite 299 bis 405 von claudiatoman 03.05.2011 18:09

avatar

Ich weiß nicht, ob es das ultimative Happy End überhaupt gibt. Es geht ja immer irgendwie weiter. Aber so weit es möglich ist, sehe ich das Ende schon Happy. Zumindest dahingehend, dass Olivia gelernt hat, wie sie sich selbst erfindet, was sie braucht. ;-)
Übrigens bloggt sie jetzt neuerdings auch. Ich weiß noch nicht, wohin es führt, aber es wird immer wieder keine Fetzen aus dem Leben danach geben.
http://oliviakenning.blogspot.com

lg Claudia

#9 RE: 5. Abschnitt: Seite 299 bis 405 von Rebecca 04.05.2011 18:11

Als Happy End hatte ich eigentlich auch gemeint, sie hat Adrian noch gefunden. Immerhin ist sie um die halbe Welt geflogen um ihn zu finden.
Wie es mit den beiden weitergeht steht ja in den Sternen oder eben in unserer Phantasie.

#10 RE: 5. Abschnitt: Seite 299 bis 405 von Sternenstaubfee 06.05.2011 14:37

Ja, so ein richtiges Happy End ist es für mich eigentlich auch nicht, aber doch irgendwie ein schönes Ende. Sie hat Adrian gefunden, und nun stelle ich mir einfach vor, daß sie "glücklich bis an ihr Lebensende" zusammen sind :-))
Ja, ich gebe es zu, ich liebe Märchen und ich liebe Happy Ends! :-))
Das Buch war sehr schön zu lesen; hat mir sehr gefallen!

#11 RE: 5. Abschnitt: Seite 299 bis 405 von Mrs.Bennet 06.05.2011 18:33

avatar

Ich fand es auch schön. Das Buch war so "fröhlichbunt" wie das Cover. Die verpeilte Olivia rennt in "Fashion Fuchsia" durch die Welt mit einem Kater im Handgepäck. Am Ende wurde es so spannend, dass ich Abschnitt vier und fünf komplett eingesaugt habe. Diese skurrilen Figuren (Tütüfee, Shakespear, Marley, Y, Gagnrad...)- einfach toll!

Zitat
Am beenden fand ich ja wie Merlin dann auch noch Hexendreimaldrei und Jagdzeit erwähnt hat, Claudia das hast Du toll gemacht.



Die Stelle fand ich auch super!

Und an das Happy End möchte ich in diesem Fall auch gerne glauben. Vielen Dank für das schöne Buch (die schönen Bücher!) und die nette Begleitung, liebe Claudia!

Tanja

#12 RE: 5. Abschnitt: Seite 299 bis 405 von Carriecat 06.05.2011 22:29

Aber hat sie Adrian jetzt auch erfunden oder nicht?
Wenn ja, dann wäre ja diese Liebe nur eine Illusion und ich käme mir an ihrer Stelle blöd vor...

#13 RE: 5. Abschnitt: Seite 299 bis 405 von claudiatoman 06.05.2011 22:51

avatar

Hat Olivia Adrian erfunden? Hm, ich denke, manches bleibt auch euch Lesern überlassen. Aber ich sehe das mit dem erfinden ja überhaupt anders. Denn die Hexen sind der beste Beweis dafür: Was man erfindet, das gibt es dann auch in der Realität. Es wird quasi zu Realität. Und ich finde, das ist der schönste Gedanke, der ja auch (The Secret, Bestellungen beim Universum, Gesetz der Resonanz uä) einen wahren Kern hat: Man kann sich alles wünschen und ausdenken, was man möchte. Man kann sich auch selbst ein Happy End schreiben. Es funktioniert. ;-)

lg Claudia

#14 RE: 5. Abschnitt: Seite 299 bis 405 von Quantaqa 07.05.2011 07:37

avatar

Hallo ihr Lieben,

es hat leider ein wenig gedauert, doch nun habe ich das Buch zu Ende gelesen. Und bevor ich auf den Inhalt dieses Abschnitts eingehe, muss ich was loswerden, denn da lese ich nichtsahnend die Danksagung und finde meinen Namen darin! Oh mein Gott war das ein geniales Gefühl, ich bin völlig aus dem Häuschen und sprachlos zugleich ...

Nun aber zum Inhalt:

Olivias Befürchtung, dass mit ihr etwas nicht stimmt bzw, dass all das Magische nicht der Realität entspricht, scheint sich zunähcst zu bewahrheiten. Doch Olivia lässt sich nicht lange zum Narren halten und ergreift schon bald wieder die Initiative. Herzlich lachen musste ich dabei auf Seite 318: "Oder noch schlimmer, was, wenn ich gar nicht real bin, sondern nur eine Romanhelding?" Tja, und Marley ist also doch nicht das liebe, hilfsbereite Katerchen, als den er sich ausgegeben hat ...

Olivia hat sich Adrian also 'nur' ausgedacht und sozusagen durch reine Vorstellungskraft ins Leben gerufen? Irgendwie ist das Ganze ein Stück weit verwirrend ... Die Erklärungen und Ausführungen am Ende des Buches sind sowohl logisch als auch auf (leicht verwirrende) Weise interessant - zumal sie einen Bogen zu den ersten beiden Bänden schlagen. Olivia erschafft also durchs Schreiben. Das passt doch sehr gut zum Dasein als Schriftsteller(in). Ist daraus auch die Idee zu diesem Detail der Geschichte entstanden? Denn "Fantasie erschafft Realität." (Seite 379).
H ist also Frau Holle und der Shakespeare-Pakt so viel mehr - eine tolle und irgendwie auch anrührende Auflösung all der Dinge ... Und erst im Epilog erklärt sich schließlich der Titel des Buches - Golprinz.

Auf Seite 372 taucht das althochdeutsche Wort für "schöpfen und erschöpfen" - skepfen - auf. Kanntest du dieses bereits, liebe Claudia, oder hast du dieses extra recherchiert? Und wenn ja, wie kommt man darauf?

Liebe Grüße
Jana

#15 RE: 5. Abschnitt: Seite 299 bis 405 von claudiatoman 07.05.2011 11:38

avatar

Liebe Jana!

Gern geschehen! :-)

Phantasie erschafft Realität: Die Idee gab es irgendwie seit Hexendreimaldrei, aber sie musste nach und nach freigelegt werden. Ich habe damals Schon gewusst, dass der Shakespeare Pakt am Ende der entscheidende Punkt ist. Dennoch hat es gedauert, bis die Auflösung für mich klar war. Die Sache mit der Nennung von Hexendreimaldrei und Jagdzeit zum Schluss kam sogar erst im Lektoratsdurchgang, und ich war unsicher und hab die Lektorin gefragt: Kann ich das machen, oder ist das zu viel? Sie fand es toll. Ich glaube, am Ende hat der Ende ziemlich viel in meinem Kopf herum gespukt, die Auflösung der unendlichen Geschichte war für mich immer etwas ganz Großes. Dass Bastian erkennt, dass er selbst Phantásien neu erschaffen kann. Die Idee dahinter, dass wir alle Phantásien erschaffen mit unserer Phantasie, unseren Wünschen und Träumen. Und natürlich kommt uns Schriftstellern da eine besondere Funktion zu, wir sind die Chronisten, die es aufschreiben. Aber genau genommen sind wir alle Schöpfer, weil jeder Traum, jede Phantasie, die wir haben, zur Erschaffung neuer Realität beiträgt. Das ist so wunderbar, wenn man drüber nachdenkt. :-)

lg Claudia

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz