Seite 1 von 2
#1 6. Abschnitt: Seite 553 bis 687 von Quantaqa 21.03.2011 20:44

avatar

Endspurt!

#2 RE: 6. Abschnitt: Seite 553 bis 687 von Rebecca 06.04.2011 11:24

Paul geht es nach der Reise sehr schlecht, er muss sogar ins Krankenhaus.
Doch der Kampf findet statt. Colin kann Francois zwar nicht ganz vernichten, doch er kann ihm einiges nehmen. Dafür geht es Colin so schlecht, das sie ihn erstmal in Sicherheit bringen müssen, bevor er andere anfällt um sich deren Träume zu rauben.
Als dies geschehen ist fahren sie mit ihm in Richtung mehr, denn mit dieser Aktion haben sie Tessa auf sie aufmerksam gemacht und sie ist schon auf dem Weg zu Colin.
Der Schluss hat mir nicht so gefallen, trotzdem bin ich schon gespannt wie es im nächsten Teil weitergeht.

#3 RE: 6. Abschnitt: Seite 553 bis 687 von Quantaqa 10.04.2011 21:02

avatar

bis Seite 565

Auch wenn ich mit dem Abschnitt gerade erst angefangen habe, muss ich direkt etwas loswerden. Greift Colin Ellie wirklich an? Ich kann es mir kaum vorstellen. Oder bildet sie sich das Ganze doch nur ein? So etwas ärgerliches, dass das Wochenende schon fast um ist und ich morgen wieder arbeiten muss ...

Liebe Grüße
Jana

#4 RE: 6. Abschnitt: Seite 553 bis 687 von Quantaqa 11.04.2011 20:51

avatar

bis Seite 596

Hallo ihr Lieben,

auf Seite 591 steht "bitzelnde Gänsehaut". Was ist denn "bitzelnd"? Das habe ich noch nie gehört/gelesen.

Ellies "Grischa-Pläne" gefallen mir gar nicht. Wenn schon nicht Colin, dann wenigstens Tillmann!
Apropos Tillmann: Wie bist du, Bettina, eigentlich auf diesen ungewöhnlichen Namen gekommen?

Bei dem Thema Super-GAU musste ich innehalten. Erschreckend, wie realistisch das Thema doch ist (s. Japan). Mir scheint, dass "Scherbenmond" ernster und erwachsener als "Splitterherz" ist - ebenso wie Ellie nicht nur physisch, sondern auch psychisch gereift ist.

Und nun noch ein wenig Off-Topic: Ellies karierte Chucks ... ich liebe Chucks ja auch Wenn ich mich recht erinnere, trägst du diese auch gerne, liebe Bettina?

Liebe Grüße
Jana

#5 RE: 6. Abschnitt: Seite 553 bis 687 von Mrs.Bennet 11.04.2011 20:57

avatar

Zitat
Was ist denn "bitzelnd



Sowas wie kribbeln.

Tanja

#6 RE: 6. Abschnitt: Seite 553 bis 687 von Bettina Belitz 11.04.2011 21:58

avatar

Genau, bitzeln ist ein Synonym für kribbeln, das aber möglicherweise nicht in allen Regionen geläufig ist.
Und jaaaa, die karierten Chucks! Ich habe meine heute wieder bei einer Lesung angehabt. :-) Trage ich seehr gerne ... es gibt kaum etwas Bequemeres und Leichteres an den Füßen. Nur im Stall sind sie nicht unbedingt das geeignete Schuhwerk.

Tillmann - das ist sicherlich kein gewöhnlicher Name, aber ich kenne einen Tillmann und der erklärte mir mal, dass der Name "starker Mann" bedeutet und das blieb bei mir im Kopf hängen. Deshalb hieß Tillmann von Anfang an Tillmann. Ich finde, dieser Name passt total zu ihm.

Zu Grischa will ich jetzt noch nichts sagen ... Jedes Wort wäre da eines zu viel. Da müsst ihr euch noch ein bisschen gedulden. Ich sehe es aber nicht so, dass Ellie sich tatsächlich wünscht, mit ihm eine Beziehung einzugehen. Sie will eher herausfinden, warum verdammt noch mal sie immer wieder von ihm träumt - und dieser eine Traum beschäftigt sie ja sehr. Sie hat das Gefühl, dass Grischa wirklich ihre Hilfe braucht. Als eine Gefährdung für Colin betrachte ich ihn nicht. Tillmann sehe ich übrigens auch nicht als einen echten Konkurrenten für Colin. ;-) Aber ich weiß, dass er in Scherbenmond viele Fans unter den Leserinnen gewonnen hat und das kann ich voll und ganz verstehen. Er ist anstrengend, aber ein echter Charakterkopf.

#7 RE: 6. Abschnitt: Seite 553 bis 687 von Mrs.Bennet 12.04.2011 23:02

avatar

Ich kann gut verstehen, dass Ellie Grischa noch im Kopf hat. Aber etwas mehr wird doch hinter ihren Träumen stecken? Ich bin gespannt! Süß fand ich das "Stürmchen" von Lars. Das war ja richtig liebevoll. Auf Seite 595 musste ich lachen. ...statt mit meinen Kicherfreundinnen verbrachte ich meine Zeit mit einem unterkühlten Hip-Hop-Fan, der seine Wochenenden dazu nutzte, sich die Brust mit Zweigen zu durchbohren..." Wenn man das so liest, könnte man meinen Tillmann wäre nicht ganz dicht!

Zitat
Bei dem Thema Super-GAU musste ich innehalten. Erschreckend, wie realistisch das Thema doch ist (s. Japan).



Ging mir auch so!

Ganz brutal fand ich die Linse in Pfefferminzöl! Bettina, du hast dir nicht zufällig mal einen Hauch Öl in den Augenwinkel gerieben? Wie kommt man denn sonst auf so was fieses?

Ein paar Seiten habe ich noch...

Gute Nacht!

#8 RE: 6. Abschnitt: Seite 553 bis 687 von Bettina Belitz 13.04.2011 09:26

avatar

Doch, habe ich. Genau deshalb bin ich auf diese Idee gekommen. Denn damals dachte ich echt, ich erblinde - das hat sooooo grauenvoll wehgetan. Aber man kann während dieser Schmerzen wenigstens garantiert nicht einschlafen.
Übrigens ist es auch kein Zufall, dass Ellie das linke Auge unbeschadet lässt, denn ich habe mal gelesen, dass die linke Gehirnhälfte für die intuitiven, emotionalen Aufgaben zuständig ist und auch in der Philosophie gilt das linke Auge, sozusagen das Herz-Auge, als das, das die wahren Dinge des Lebens erkennt. Obwohl Ellie links schlechter sieht (dioptrintechnisch), hat sie dort den "weisen Blick" und schützt sich somit ein wenig.

#9 RE: 6. Abschnitt: Seite 553 bis 687 von RoccosMom 13.04.2011 11:18

Fertig!

Paul hat ja wirklich nur knapp überlebt! Ist es denn glaubwürdig das Gianna und Tillmann ihn mit Hilfe des Elektroschockers und ohne Krankenhaus zurück ins Leben holen?

Colin hat mir wirklich Angst eingejagt! Ich stelle ihn mir richtig gruselig vor, wie er da an der Decke hängt und allen Angst einjagt. Zwischendurch wusste ich auch selbst nicht mehr was er vor hat?

Ja, das mit dem Pfefferminzöl *brr*. Ich habe ja früher auch Kontaktlinsen getragen und alleine bei der Vorstellung ist es mir kalt den Rücken runter gelaufen. Das müssen doch WAHNSINNIGE Schmerzen sein. Das Elli da überhaupt noch klar denken kann. Aber wie ist ihr Auge denn so schnell geheilt? Ich dachte Mahre können nicht heilen, sondern nur Krankheiten heraus locken die sowieso in einem schlummern. Oder habe ich da jetzt was falsch verstanden.

War ja klar das Tessa irgendwann wieder auftaucht und Colin wittert! Da bin ich ja mal auf den Showdown im dritten Band gespannt! Eigentlich würde es mir persönlich ja mal gefallen, wenn Elli mit Tillmann zusammen kommt und Colin ziehen lässt. Ich meine, es ist doch sonst immer so das der übersinnliche Partner „gewinnt“. Das wäre mal etwas anderes…

Den Super-GAU fand ich auch erschreckend. Da kann ich Jana nur recht geben, das es schrecklich aktuell ist (auch wenn man es am liebsten gar nicht wahr haben würde).

Ich oute mich auch mal als Chucks-Träger. Es gibt halt keine bequemeren Schuhe (außer vielleicht mein Crocband Flat).

Das Elli so oft und intensiv an Grischa denkt finde ich auch nicht gut. Gut das er einen tieferen Sinn hat und nicht in die Beziehung hinein funken wird. Das darf nur Tillmann ;-)

Liebe Grüße,
Sarah

#10 RE: 6. Abschnitt: Seite 553 bis 687 von Bettina Belitz 13.04.2011 13:24

avatar

Hallo Sarah,

ohne zu viel verraten zu wollen, möchte ich ganz ehrlich bekennen, dass ich Tillmann nicht als Alternative zu Colin angelegt habe und für solche Entscheidungen ist Ellie auch zu treu. Sie würde nicht den Mensch gegen den Mahr abwägen und sich aus Vernunft für den Menschen entscheiden, weil der auch ganz lecker aussieht. Nein, das, was zwischen Tillmann und Ellie ist, gehört in die Kategorie Freundschaft - Freundschaft mit all den Tücken, die es zwischen Mann und Frau bei einer Freundschaft geben kann. ;-) Klar, da ist der Kuss und das Angebot von Tillmann, aber beides hätte er nicht gemacht, wenn er Ellie nicht hätte mit aller Macht ablenken müssen und von Colin die "Erlaubnis" dazu bekommen hätte. Und Ellie weiß das sehr gut, kann es auch richtig einordnen. Ich sehe Colin und Tillmann also keineswegs als Konkurrenten. Dafür sind sie auch viel zu unterschiedlich. Ich finde, es darf auch mal einfach eine Freundschaftsgeschichte zwischen Männlein und Weiblein geben.
Ich möchte nicht abstreiten, dass es eine Intimität zwischen Tillmann und Ellie gibt, die ungewöhnlich ist. Aber was sie verbindet, sind freundschaftliche Gefühle, die ja durchaus auch in die Richtung Liebe gehen können, aber eben platonisch. Ein "entweder Colin oder Tillmann" existiert nicht in Ellies Gedanken. Beide sind zu starke Figuren, um für dieses Entweder-Oder-Spiel zu dienen (ich hoffe jedenfalls, dass sie das sind). Und es ist auch nicht Tillmanns Absicht, sich in die Beziehung hinein zu mischen. Er hat im ersten Band schon mal gesagt, dass Ellie nicht sein Typ Frau ist und das darf man ruhig glauben. Tillmann bewundert und respektiert Colin und würde schon alleine deshalb nicht um dessen Freundin buhlen ...

Ein Mediziner würde bei der Sache mit dem Elektroschocker vermutlich milde schmunzeln - aber wir wissen ja nicht genau, ob es explizit der Elektroschocker war, der Paul zurückgeholt hat. Vielleicht war es auch die Herzmassage, die Mund-zu-Mund-Beatmung oder ein Mix aus allem. Vielleicht aber auch die Tatsache, dass jemand mit seinem ärgsten Feind den Kampf aufgenommen hat und dieser in diesem Moment nicht mehr auf sein Opfer fixiert war ... ;-) Alleine das hat Paul neue Luft zum Atmen gegeben.

#11 RE: 6. Abschnitt: Seite 553 bis 687 von Quantaqa 13.04.2011 17:35

avatar

Hallo ihr Lieben,

gestern Abend habe ich das Buch beendet. Und es ist stellenweise ganz schön grausam! Nicht nur die in Pfefferminzöl "eingelegten" Kontaktlinsen, sondern vor allen die schleimig-nässenden Fußsohlen Ellies und die Hautfetzen, die von den Ratten weggefressen werden *schüttel* Das ist wahrlich nichts für Zartbesaitete. Aber nun haben wir auch eine Erklärung für die Unmenge Silberfische in Pauls Wohnung: François! Colins Plan, diesen mit einer Überdosis Gefühle zu vergiften finde ich spannend. Wie bist du darauf gekommen, Bettina? War dieser Gedanke schon von Anfang an da oder musstest du selbst erst eine ganze Weile Überlegen, welche Chance Colin gegen François hat?

Zitat von Mrs.Bennet

Zitat
Was ist denn "bitzelnd



Sowas wie kribbeln.



Ah, vielen Dank für die Erklärung! Schwupps ein neues Wort gelernt *g*

Zitat
Tillmann - das ist sicherlich kein gewöhnlicher Name, aber ich kenne einen Tillmann und der erklärte mir mal, dass der Name "starker Mann" bedeutet und das blieb bei mir im Kopf hängen. Deshalb hieß Tillmann von Anfang an Tillmann. Ich finde, dieser Name passt total zu ihm.


Das stimmt, dieser Name passt perfekt zu ihm - und mit dieser Bedeutung erst recht. Mir war/ist der Name nur gar nicht geläufig und daher dachte ich mir, ich frage dich einfach mal, wie du darauf gekommen bist.

Zitat von Bettina Belitz
Doch, habe ich. Genau deshalb bin ich auf diese Idee gekommen. Denn damals dachte ich echt, ich erblinde - das hat sooooo grauenvoll wehgetan. Aber man kann während dieser Schmerzen wenigstens garantiert nicht einschlafen.


Allein der Gedanke daran lässt mich schütteln! Dass das schmerzhaft war, kann ich mir (zu) gut vorstellen! Wenn man allein schon bedenkt, wie weh eine Wimper unter der Kontaktlinse tun kann ...

Zitat
War ja klar das Tessa irgendwann wieder auftaucht und Colin wittert! Da bin ich ja mal auf den Showdown im dritten Band gespannt! Eigentlich würde es mir persönlich ja mal gefallen, wenn Elli mit Tillmann zusammen kommt und Colin ziehen lässt. Ich meine, es ist doch sonst immer so das der übersinnliche Partner „gewinnt“. Das wäre mal etwas anderes…


Das wäre wirklich keine schlechte Option. Zumal Tillmann wenigstens ein Mensch wäre und somit die Problematik der Sterblichkeit von Ellie nicht im Raum stünde. Andererseits wäre das dann wohl doch wieder zu "einfach" ... Außerdem "traue" ich das Ellie einfach nicht zu - wie du, Bettina, ja auch einräumst: Sie ist zu treu. Auf jeden Fall hat sie in Tillmann den besten Freund, den frau sich wünschen kann!

Zitat
Ich oute mich auch mal als Chucks-Träger. Es gibt halt keine bequemeren Schuhe




Liebe Grüße
Jana

#12 RE: 6. Abschnitt: Seite 553 bis 687 von RoccosMom 13.04.2011 21:42

Zitat von Bettina Belitz

ohne zu viel verraten zu wollen, möchte ich ganz ehrlich bekennen, dass ich Tillmann nicht als Alternative zu Colin angelegt habe und für solche Entscheidungen ist Ellie auch zu treu
.



Verständlich, aber irgendwie auch schade. Ich hatte mir das schon gedacht, aber vor dem endgültigen Ende der Geschichte träumt man ja irgendwie immer sein eigenes Ende zusammen ;-)

Es war auf jeden Fall wieder schön mit euch zu lesen - und mir dir liebe Bettina. Mir hat die Leserunde Spaß gemacht und ich freue mich auf Band 3!

Liebe Grüße,
Sarah

#13 RE: 6. Abschnitt: Seite 553 bis 687 von Bettina Belitz 13.04.2011 22:17

avatar

Liebe Sarah, das finde ich auch völlig verständlich - und wenn man sich bei einer Trilogie über Träume nicht sein eigenes Ende zusammenträumen darf, dann weiß ich nicht, wo man es sonst sollte ... In eurem Kopfkino ist alles erlaubt, was euch glücklich macht, und wenn es Ellie und Tillmann als Paar sind, dann soll es so sein.
Ich wollte auch nur sagen, dass ich Tillmann nicht als Alternative gesehen und auch nicht als solche angelegt habe. Aber das muss natürlich nicht jeder so sehen! Ich hoffe, dass ich in den drei Bänden nicht zu viel ausspreche und somit noch genug Raum für eigene Träumereien lasse, denn das ist es auch, was ich an Büchern und Filmen mag. Es sollte immer noch Platz für Fantasien und Gedankenspielereien sein. Liebe Grüße, Bettina P.S. Und nichtsdestotrotz wird Tillmann im dritten Band wieder seeehr wichtig sein! :-)

#14 RE: 6. Abschnitt: Seite 553 bis 687 von Mrs.Bennet 14.04.2011 00:12

avatar

Auch fertig!

Nach der Pfefferminzlinse wurde es dann so richtig eklig. Wow! Was für ein Showdown. "Er schob sich bereits die Hauswand hoch"... Ich alter Angsthase hatte sämtliche Lichter an. Der Gestank strömte ja förmlich durch die Zeilen und die Geräusche hatte ich auch in den Ohren.

Zitat
sondern vor allen die schleimig-nässenden Fußsohlen Ellies und die Hautfetzen, die von den Ratten weggefressen werden *schüttel*



*mitschüttel*

Ich hätte mich eigentlich ständig schütteln können... die aufgeschlitzte Bisamratte, der Überzug aus Gelatine, der gequetschte Schädel, Eiter... mit Augenhöhlen habe ich es eh nicht so, Ellies Hand- das muss doch schrecklich weh getan haben!

Süß fand ich dann wieder den knackigen Pups von Paul. Colin ist igitt, aber Francois ist richtig igitt. Was für ein Dialog!

Die fast 700 Seiten sind echt schnell geschmolzen. Ellie wird wohl nie wieder so leichtfertig eine schöne Erinnerung hergeben! Für Francois freue ich mich! Ein Mahr, der nicht mehr rauben kann. Gut so! Gianna hat eine komische Art ihre Liebe zu zeigen... "Außerdem verfärbst du dich nicht lila, wenn du hungrig bist."

Und so richtig schön war dieser Satz hier... "Ich wartete, bis die Sonne im Meer versunken war und Colins Aura sich in mein Herz zurückzog, wo sie sich zwischen all den Scherben und Splittern ihren angestammten Platz zurückeroberte." Da waren sie wieder, die Scherben und Splitter und ich bin jetzt noch gespannter auf den Titel vom dritten Teil!

Zitat
Ein Mediziner würde bei der Sache mit dem Elektroschocker vermutlich milde schmunzeln - aber wir wissen ja nicht genau, ob es explizit der Elektroschocker war, der Paul zurückgeholt hat. Vielleicht war es auch die Herzmassage, die Mund-zu-Mund-Beatmung oder ein Mix aus allem. Vielleicht aber auch die Tatsache, dass jemand mit seinem ärgsten Feind den Kampf aufgenommen hat und dieser in diesem Moment nicht mehr auf sein Opfer fixiert war ... ;-) Alleine das hat Paul neue Luft zum Atmen gegeben.



Und wieder mal sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Das finde ich so toll an den Büchern!

Zitat
Eigentlich würde es mir persönlich ja mal gefallen, wenn Elli mit Tillmann zusammen kommt und Colin ziehen lässt. Ich meine, es ist doch sonst immer so das der übersinnliche Partner „gewinnt“. Das wäre mal etwas anderes…



Interessant wäre so ein Ende bestimmt mal. Ich mag Tillmann sehr gerne, aber da ich selbst auch einen guten (nur) Freund habe, finde ich es sehr gut, dass Ellie einen so tollen Kumpel an der Seite hat. Und Colin scheint Tillmann auch sehr zu schätzen!

Nachdem das mit Paul jetzt geklappt hat, hoffe ich, Leo kann auch gerettet werden!

Tanja

#15 RE: 6. Abschnitt: Seite 553 bis 687 von RoccosMom 14.04.2011 10:41

Zitat von Bettina Belitz
Liebe Sarah, das finde ich auch völlig verständlich - und wenn man sich bei einer Trilogie über Träume nicht sein eigenes Ende zusammenträumen darf, dann weiß ich nicht, wo man es sonst sollte ... In eurem Kopfkino ist alles erlaubt, was euch glücklich macht, und wenn es Ellie und Tillmann als Paar sind, dann soll es so sein.
Ich wollte auch nur sagen, dass ich Tillmann nicht als Alternative gesehen und auch nicht als solche angelegt habe. Aber das muss natürlich nicht jeder so sehen! Ich hoffe, dass ich in den drei Bänden nicht zu viel ausspreche und somit noch genug Raum für eigene Träumereien lasse, denn das ist es auch, was ich an Büchern und Filmen mag. Es sollte immer noch Platz für Fantasien und Gedankenspielereien sein. Liebe Grüße, Bettina P.S. Und nichtsdestotrotz wird Tillmann im dritten Band wieder seeehr wichtig sein! :-)



Das hast du aber schön geschrieben!
Und solange am Ende (fast) alle glücklich sind, bin ich mit jedem Schluss zufrieden ;-)

Liebe Grüße,
Sarah

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz